Alarm in Triest - oder: irgendwas ist immer

Alarm in Triest – oder: irgendwas ist ja immer

Eigentlich hatte es überhaupt nicht zu meinem Tag gepasst. Ganz und gar nicht. Denn der war ziemlich gut gewesen, insgesamt. Airdolomiti hatte mich wohlbehalten von München nach Triest…

St. Lucia - Castries

Karibik: Rum Punch mit Aussicht

„Mogst an Rum Punch?“, höre ich es hinter mir. „Ja freile“, bricht sich das Sprachzentrum direkt seine Bahn vom Kleinhirn runter ins Sprachzentrum. Österreicher und Bayern können sich…

Marilu, Manga Bajada, Argentinien

Marilù: Ein Gesicht und eine Seele

Vom Mate Trinken mit Doña Marilú in Manga Bajada in der nordargentinischen Provinz Santiago del Estero. Mehr Seele geht nicht.

Flatiron Building, New York

New York, New York

New York, die Stadt schlechthin. Am besten erläuft man sich Manhattan auf der 5th Avenue und macht, unbedingt sogar, Halt am Broadway und lässt das ungemein zwarte Flatiron Building auf sich wirken.

In der Tej-Bar

Weinpause in der Königsstadt

Wieder einmal unterwegs. Wieder einmal viel gesucht und dann tatsächlich auch etwas gefunden. Wie aus dem Nichts, standen wir einfach davor. Von außen kaum zu erkennen. Und tritt…

Ante Garmaz (re.) mit Schalk im Nacken

Ante: Ein Gesicht bekommt einen Namen

Ein Gesicht bekommt einen Namen. Ante Garmaz.

Schiffspause

Abschalten. Der Tag hat früh begonnen. Genauer gesagt um halb fünf Uhr morgens. Das ist ziemlich früh, aber auf dem Schiff nichts Ungewöhnliches. Schließlich wollen die Leute dort…

Strauß

Auge um Auge

Der Strauß. Was für ein tolles Leben dieses Geschöpf doch führen mag. Das Tier sieht lustig aus, hat lange Beinchen, ein tolles Federkleid und lebt meistens unter seines…

Gedanken aus Eis

Es wird wieder kälter. Immer kälter. Selbst wenn der Frühling im Kalender schon wieder in Sichtweite kommt, der Kältegriff wird uns noch bis Mitte des Jahres begleiten. Wenn nicht noch darüber hinaus. Dabei sehnen wir uns nichts so sehr, wie ein klein wenig Geborgenheit und Wärme. Zumindest für ein paar Stunden am Tag

Praia

Wo bitte geht’s zum Strand…?

Ein Blick nach draußen sagt doch schon alles: Es ist weiß. Oder grau. Bestenfalls hängen noch zwei oder drei verkümmerte Blätter an den dürren Zweigen eines Baumes. Der Winter hat uns wieder einmal im Griff und beglückt uns mit nahezu arktischen Temperaturen. Kein Wunder, dass man sich jetzt schon über einen Thermometerstand von Plus Minus Null Grad freut.

Gummiente

Quietschgelb und einsam

Wie trist muss das Leben einer Plastikente wohl sein?! Und noch dazu, wenn sie in einem Hotelzimmer eingesperrt ist und nicht mal den Sinn ihres Entendaseins erfüllen kann. Nämlich den, des Schwimmens. Ich könnte ihr vielleicht den Gefallen tun und das Waschbecken zum Mini-Basin umfunktionieren. Tue ich aber nicht.

Räucherlachs auf Brot

Räucherlachs auf Brot

Es ist kaum zu glauben, aber wahr: Während der deutsche Sommer sich regenreich in großen Schritten gen Herbst verabschieden zu scheint, lacht anderswo noch ausgiebig die Sonne. Zumindest ab und an.